5
Nov

Pokémon GO! News: Neue Raid-Bosse

Zum ersten Mal seit der Einführung des Raid-Systems gibt es neue Bosse in Pokémon GO! Insgesamt 19 neue Pokémon können in der Arena bekämpft werden, aber ein paar alte Bekannte sind geblieben.

Diese Raid-Bosse erwarten euch ab sofort in Pokémon GO!

  • Tier 1 (für 1+ Trainer)

  • Tier 2 (für 1+ Trainer)

  • Tier 3 (für 2+ Trainer)

  • Tier 4 (für 5+ Trainer)

 

Welche Bosse sind die nützlichsten?

Die zehn Pokémon aus Tier 1 und 2 locken wohl kaum jemanden zu ihren Arenen. Bisaknosp, Glutexo und Schillok lohnen sich im Grunde nur für Trainer, denen die Weiterentwicklungen noch für ihren Pokédex fehlen. Abgesehen davon sind sie eher wenig reizvoll. Außerdem: Safcon!? Ernsthaft!? Karpador hatte wenigstens noch den Anstand, sich in einen krassen Meeresdrachen zu verwandeln!

Unter den neuen Tier 2-Raid-Bossen ist lediglich Zobiris halbwegs interessant, weil die vage Chance besteht, eine schimmernde (Shiny) Version davon zu ergattern. Die anderen Gegner nimmt man höchstens mal mit, wenn man allein unterwegs ist und seinen kostenlosen Pass nicht verfallen lassen will. Besonders schade: Kokowei ist weg… 🙁

In der 3. Gruppe begegnen uns zum Glück ein paar alte Bekannte wieder: Machomei, Gengar und Simsala. Bei diesem Trio handelt es sich um relevante Meta-Pokémon, ohne die dem Raid-Angebot etwas fehlen würde.
Und auch zwei Neuzugänge haben einiges auf dem Kasten. Sichlor bzw. Scherox kontern Mewtu und andere Psycho-Pokémon zuverlässig, während Amoroso sowohl als solider Gestein- als auch als effektiver Wasser-Angreifer in den Ring steigen kann.
Vulnona ersetzt Arkani (mehr schlecht als recht), und Porygon dient als relativ seltenes Pokémon vermutlich einfach dem Zweck, so manchen Pokédex noch zu vervollständigen.

Die Endgegner der 4. Stufe heißen nach wie vor Relaxo, Lapras und Despotar willkommen. Besonders der Gestein-Unlicht-Brocken zählt mit seinen mächtigen Werten zur Crème de la Crème, was Angreifer angeht. Früher oder später wird Despotar wohl verschwinden, aber ich bin froh, dass wir fürs Erste nicht auf Godzillas kleinen Bruder verzichten müssen.
Unter den fünf Neuzugängen halte ich neben Quappo (vs. Despotar, Relaxo, Heiteira) und Sarzenia (angriffsstarkes Pflanzen-Monster) besonders ein Pokémon für fangenswert: Geowaz! Das Phase-2-Monster schlägt gleichermaßen mit Boden- und Gestein-Attacken kräftig zu, was es zu einer ausgezeichneten Waffe gegen Elektro- (z. B. Raikou) und Flug-Typen (Ho-Oh demnächst mal!?) macht.

Mit der ersten Rotation wird es immer wahrscheinlicher, dass auch in Zukunft die Raid-Bosse häufiger wechseln werden. Wie oft, steht noch in den Sternen, aber dass sie es tun, bedeutet vor allem zwei Dinge: 1. Wenn ihr ein Boss-Monster fangen wollt, erledigt das zeitnah! Und 2. Wenn die Raids nach ein paar Wochen langweilig werden, gibt es schon bald frischen Wind. Spielerische Vielfalt ist für mich zumindest einmal etwas Begrüßenswertes.

Zu guter Letzt habe ich jetzt noch die besten Konter gegen meine drei Favoriten aus dem neuen Raid-System herausgesucht. Sie zeichnen sich durch eine gute Typ-Effektivität sowie starke Attacken und überdurchschnittliche Angriffswerte aus. Derartige Werte habe ich der Gamepress Pokémon GO-Seite entnommen.

Die besten Konter gegen Amoroso

  1. Kokowei mit Kugelsaat & Solarstrahl
  2. Bisaflor mit Rasierblatt & Solarstrahl
  3. Sarzenia oder Giflor mit Rasierblatt & Solarstrahl

Als Wasser-Gestein-Pokémon hat Amoroso eine doppelte Schwäche gegen Pflanze. Außerdem ist es anfällig gegen Boden, Kampf und Elektro. Elektro-Pokémon könnten jedoch Probleme mit seiner Lehmschuss-Schnellattacke bekommen, also Vorsicht!

Die besten Konter gegen Sichlor

  1. Geowaz mit Steinwurf & Steinkante
  2. Zapdos oder Raikou mit beliebigen Attacken
  3. Lavados oder Entei mit beliebigen Attacken

Als Käfer-Flug-Pokémon hat Sichlor eine doppelte Schwäche gegen Gestein. Außerdem ist es anfällig gegen Elektro, Feuer, Flug und Eis. Im Kampf gegen diesen Raid-Boss glänzen vor allem die Elektro- und Feuer-Legenden, die wir über die letzten Monate hinweg gesammelt haben.

Die besten Konter gegen Geowaz

  1. Kokowei mit Kugelsaat & Solarstrahl
  2. Aquana mit Aquaknarre & Hydropumpe
  3. Sarzenia oder Giflor mit Rasierblatt & Solarstrahl

Als Gestein-Boden-Pokémon hat Geowaz zwei doppelte Schwächen gegen Pflanze und Wasser. Außerdem ist es anfällig gegen Boden, Kampf, Stahl und Eis. Am besten fahrt ihr mit den vorgeschlagenen Wasser- und Pflanze-Pokémon, das Geowaz sowohl Boden- als auch Gestein-Attacken beherrschen kann, die anderen Typen zum Verhängnis werden könnten. Gerade jetzt, während Raikou sich noch in Europa aufhält (noch bis Ende November) lohnen sich Geowaz-Raids besonders!

Die neuen Raid-Bosse im Info-Video

Die Lesefaulen, die ans Scroll-Rädchen gedacht haben, können sich hier entspannt zurücklehnen und dem YouTube-Video lauschen:

Was haltet ihr von der Raid-Boss-Rotation, und welche Gegner wünscht ihr euch für die nächste? Tobt euch aus in den Kommentaren :)!

Schlagwörter: , , , , ,

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.