29
Aug

Die Mechaniken von Ixalan

Ixalan verspricht eine Welt der Superlative zu werden. Inzwischen stehen auch schon die Mechaniken fest, die im kommenden Magic-Set wiederkehren und erstmalig auftauchen.

Freibeuter, die auf Dinos reiten oder zur See fahren, um sich auf Schatzsuche zu begeben… achja, außerdem sind natürlich auch Vampire und Fischmenschen (politisch korrekter Begriff: Meervolk) mit von der Partie! Dieses Potpourri aus beliebten popkulturellen Themen serviert WotC uns am 29. September unter dem maya-mäßigen Namen Ixalan.

Die bisherigen Spoiler fand ich schon ziemlich stylisch, und auch die Welt als Ganzes trifft meinen Geschmack. Das Ding ist nur: Ich werde das Gefühl nicht los, dass Wizards einfach alle Themen, die in den Community-Umfragen vorne lagen, aber bisher noch nicht umgesetzt wurden, in eine Welt gequetscht haben. Denn so cool Dinos, Piraten, Vampire und Städte aus Gold an sich auch sind – alles zusammen erscheint mir ein bisschen too much.

Andererseits… DINOS UND PIRATEN! Also was interessiert mich mein Geschwätz aus dem letzten Absatz!? Schauen wir uns einmal die neuen und wiederkehrenden Spielmechaniken anhand hübscher Beispielkarten aus Ixalan an.

Die Drei, die zurückkehrten…

  • Fahrzeuge (Vehicles): Was auf Kaladesh mit Turbinen, Motoren und Flügeln unterwegs war, kehrt in Ixalan mit Segeln und Rudern (und mit identischen Regeln) zurück. Die Piratenschiffe sind in meinen Augen ein ganz klarer Flavor-Win. Ich freue mich schon auf das Magic-Äquivalent der „Black Pearl“ ;).

Im Limited verwandelt das Schiff unseren nutzlos gewordenen Early Drop in eine 4/3-Kreatur, was allerdings angesichts der Manakosten von 3 nicht besonders berauschend ist… 1/5

  • Doppelseitige Karten (Double-faced/Transform Cards): Bisher nur in Innistrad zu Hause, haben es auch die Karten mit zwei Gesichtern nach Ixalan geschafft. Ich hätte auf die Rückkehr der Quest-Verzauberungen aus Zendikar gewettet, aber mit dieser Lösung bin ich mindestens genauso zufrieden. Denn auf den Rückseiten sind Länder (Schatzinseln und andere Expeditionsziele) mit wunderschönen neuen Kartenrahmen zu sehen.

Hellsicht als Metapher für Navigation ist aus Flavor-Sicht ganz nett. Problematisch ist nur, dass es zu lange dauert, die Schatz-Spielsteine und Zugang zur Schatzbucht zu erhalten. 2/5

 

Optisch genial! Die Belohnung für geopferte Schätze ist auch nice, doch dauert die Expedition in die Schatzbucht etwas lange.

  • Überfall (Raid): Was ist des Piraten liebste Freizeitbeschäftigung? Richtig, das Plündern! Deshalb passt auch die kampfbasierte Fähigkeit „Überfall“ aus Tarkir sehr gut in die Welt der Freibeuter und Halsabschneider. Einfach angreifen und Bonus-Effekt kassieren! Mit einem derart leicht zu erreichenden Trigger würde es mich nicht verwundern, auch ein paar „Überfall“-Karten in Aggro-Decks im Standard zu sehen.

Erkunden und AUSRASTEN!!!

  • „Erkunden“ (Explore): Die erste brandneue Fähigkeit aus Ixalan repräsentiert das Kernthema der Expedition und Schatzsuche. Eine Kreatur geht auf Erkundungstour, wenn sie ins Spiel kommt oder als Teil einer aktivierten Fähigkeit. Die Expedition ist erfolgreich, wenn die oberste Karte des Decks ein Land ist. Das erhält man dann auf die Hand. Ist sie kein Land, erhält die Kreatur eine +1/+1-Marke und der Spieler entscheidet, ob er die vorgezeigte Karte obenauf lässt oder in den Friedhof legt. Insofern hat „Erkunden“ etwas von „Hellsicht“, allerdings mit mehreren Vorteilen: Sofortiger Kartenvorteil, wenn ein Land aufgedeckt wird, bzw. Kreaturen-Buff, falls es ein Nicht-Land ist. Und ungeliebte Karten sind im Friedhof womöglich sogar wirkungsvoller – man denke an „Aftermath“, „Embalm“/“Eternalize“ oder Zombies.

Als Füller-Karte im Limited ganz gut spielbar, eventuell besser, wenn der Meervolk-Stamm gute Unterstützung erhält. 2/5

  • „Erzürnen“ (Enrage): Eins vorweg – selten so ein geiles Keyword gehört! Ich wünschte, die deutsche Übersetung wäre „Ausrasten“, ist sie aber wohl eher nicht… Enrage findet sich jedenfalls auf den Dinosauriern von Ixalan, was wieder einmal mega passend ist. Wenn ein Dino Schaden erhält, egal wie viel und von wem, reißt ihm der Geduldsfaden und er gerät in Raserei. Besonders ulkig wird es mit Ping-Kreaturen, die unsere eigenen Dinos zur Weißglut bringen und ihre Enrage-Effekte am besten mehrfach auslösen.

Sehr nette Stats für 4 Mana und darüber hinaus noch ein starker Enrage-Effekt – mehr davon! 3,5/5

Jace, darf ich vorstellen? Jace! Hallo, Jace!

Die alten und neuen Mechaniken hätten wir damit abgehakt, aber eine Sache wäre da noch: In Zukunft erhalten alle Planeswalker den Zusatz „Legendärer“ hinzu. Hä, aber Planeswalker waren doch schon immer legendär, insofern man nur einen vom gleichen Typ kontrollieren durfte!? Ja, stimmt! Aber das neue Ruling besagt, dass ein Weltenwanderer jetzt, wo er den „Legendär“-Orden trägt, viel weniger legendär ist… Das bedeutet, dass wir zur gleichen Zeit den düsteren Jace aus Innistrad und den neuen Stripper-Piraten-Jace aus Ixalan kontrollieren können – Yay! Macht überhaupt keinen Sinn… vor allem Flavor-mäßig halte ich diese Neuerung für unsagbaren Schmu. Aber okay… ich lasse mich gern eines Besseren belehren!

Schreckliches Artwort! Um Himmels Willen! Das Problem ist: Die Fähigkeiten des neuen Jace machen das auch nicht wirklich wett… 2/5

 

Meine Güte, bin ich kritisch geworden! Das ist irgendwie seit Amonkhet so und liegt wahrscheinlich daran, dass ich mir so sehr wünsche, dass die neuen Karten cool werden, aber die Realität dann doch nicht ganz an meine gehypte Vorstellung heranreicht. Ich habe wohl einfach schon viel zu lange auf ein Ägypten- oder Dino-themed Magic-Set gewartet… Zum Glück haben die Spoiler ja aber gerade erst begonnen, sodass wir bestimmt noch ganz viel Goodstuff sehen werden!

In diesem Sinne: Arrrr und Raaaaawr!

Schlagwörter: , , ,

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.